Volleyball Club Angermünde

Deutscher Meister 2006 D-Jugend w / m

  • Partner

  • Artikelarchiv

10.Sparkassen Cup 2011

verfasst: Mi, 01. Jan. 2012

Traditionell stand-wie auch in den vergangenen Jahren-der Sparkassen-Cup im Jahresplan des Volleyball Club Angermünde. Und wie immer wurden rechtzeitig Einladungen an renommierte Volleyballmannschaften von der Landesklasse bis zur Regionalliga im Land Berlin/Brandenburg verschickt.

mehr Bilder vom Turnier

Dankeschön an Ronald Mundzeck und Oli Voigt.

 Leider blieb es bei einem Teilnehmerfeld von insgesamt 5 Mannschaften-geplant waren jeweils 4 Teams bei den Frauen und Männern. Die großen Bemühungen seitens der Organisatoren, noch ein Damenteam aus ehemaligen Spielerinnen des VCA per Telefon, Mail und Facebook aufzustellen, wurden nicht belohnt. Nicht genug „Ehemalige“ wollten ihren Jahreswechsel in der Uckermark feiern.
Trotzdem entschied sich der VCA zur Durchführung des Jubiläum-Cup. So kam es bei den Damen zum reinen Uckermark-Derby zwischen dem Gastgeber und dem TSV BW 65 Schwedt. Schnell entschieden sich die Teams für ein „Hin- und Rückspiel“ mit 3 Gewinnsätzen. Von Anfang an war ein leichter Vorteil der Oderstädter auszumachen, die Spannung blieb aber immer erhalten, was unschwer an den Satzergebnissen zu erkennen ist. Nach Sätzen deutlich-nach kleinen Punkten eher knapp gewannen die Schwedter das erste Spiel 3:0 (26:24;25:20;25:20). Bis zum 3. Satz konnten die Damen vom VCA die Partie offen halten, doch im 7. Satz des Tages erhöhten die Regionalliga erfahrenen Schwedter den Druck und gewannen das 2. Match mit 3:1 (25:17;22:25;25:19;25:12) und somit den Pokal.
Bei den Männern waren die Netzhoppers aus Königswusterhausen und der TKC Wriezen angereist, um gegen eine junge zusammengewürfelte Truppe vom VCA (Spieler von der aktuellen U16, vom VC Olympia Berlin und „Eigengewächse“) anzutreten. Auch hier entschieden sich die Organisatoren gemeinsam mit den Mannschaftsleitern schnell auf ein Spielsystem und zwar jeder gegen jeden. Die Eröffnungspartie ging mit 2:0 (25:18;25:21) an den VCA gegen Kwh (trainiert vom „Ehemaligen“ Florian Grüschow). Der Favorit TKC Wriezen (Regionalliga Nordost) tat sich im 2. Spiel schwer gegen den Underdoog aus Angermünde. Mit 2:1 (25:15;24:26;16:14) gewann der TKC dann doch sehr glücklich, denn der VCA hatte beim Spielstand von 14-13 im Tiebreak den entscheidenden Matchball vergeben. Nachdem Wriezen gegen KWh ihre „Pflicht“ (2:0 – 25:21;25:15) absolvierten, kam es im Endspiel gegen die Heimmannschaft noch einmal zur „Kür“.

 Die etwa 60 Volleyballinteressierten Fans sahen eine sportlich hochwertige und spannende Partie. Ob Aufschlag, Annahme, Zuspiel oder der vollendete Angriff: Es war höchster Volleyballgenuss mit voller Leidenschaft gespielt und Spannung bis zum Schluss! Der Sparkassen-Cup 2011 bei den Männern ging dann doch wohlverdient an das Team aus Wriezen (2:0 – 25:21;25:20).
Auch wenn es nicht zur vorgesehenen Teilnehmerzahl der Mannschaften kam, so war es doch ein abschließender Höhepunkt im Volleyballsport der Uckermark. Bleibt den Organisatoren des VCA zu wünschen, dass beim nächsten Sparkassen-Cup ihr Engagement bei der Vor-bereitung und Durchführung (selbst für die Unterhaltung der Kleinen wurde mit einer Springburg gedacht) mit dem entsprechenden Interesse honoriert wird.

Aus: Damen, Herren | Stichworte: , ,

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen