Volleyball Club Angermünde

Deutscher Meister 2006 D-Jugend w / m

Etliche spannende Sätze

verfasst: Mi, 10. Okt. 2018

U 14 VC Angermünde

Angermünde Mit zwei Siegen und einer Niederlage hat für die U-14-Volleyballerinnen des VC Angermünde in der heimischen Altstadthalle die Saison 2018/19 begonnen. In mehreren Turnieren geht es in den nächsten Monaten um die Qualifikation zur Landesendrunde.

In dieser Altersklasse wird auf einer Feldgröße von 7×14 Metern (pro Spielhälfte also 7×7 m) und mit 4 gegen 4 gespielt. Nach etlichen Jahren ist es bei den Angermünderinnen endlich wieder möglich, personell aus dem Vollen zu schöpfen. Mit acht Mädchen konnte in den Partien viel probiert werden. In Staffel C waren Einheit Zepernick sowie SC Potsdam II und III als Kontrahenten angereist. Im ersten Spiel errang der VCA (mit Unterstützung zweier Mädchen aus Schwedt) gleich den Auftaktsieg. Nach anfänglichen Abstimmungsschwierigkeiten wurden die Aktionen im Verlauf des ersten Satzes besser und für die Zuschauer in der Altstadthalle sehr aufregend. Mit 25:22 und 25:18 gewann der Gastgeber schließlich.

Im zweiten Match gegen das dritte Team der Landeshauptstädter wurde es noch eine Nummer spannender. In beiden Sätzen war es lange Zeit ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit etlichen Satzbällen auf beiden Seiten. Die größenmäßige Überlegenheit der Potsdamer Mädchen wurde dem Gast ein ums andere Mal zum Verhängnis. Bälle, die direkt auf sie gespielt werden, sind kein Problem, aber bringt man die Großen zum Laufen, haben auch sie ihre Schwierigkeiten in der Annahme. Mit gutem Händchen in den Auswechslungen zum Aufschlag gewann das Team des Gastgebers mit 30:28 und 26:24 denkbar knapp.

U 14 des VC Angermünde, Leonie Landt (links)

Erst im letzten Auftritt des Tages gab es gegen SC Potsdam II eine Niederlage. Die kleineren Hauptstädterinnen zeigten eindrucksvoll, dass sie mit Bewegung und Teamgeist sehr erfolgreich agieren können. Bewegung ohne Ball, Erkennen der Handlung des Gegners – all das fehlte beim Gastgeber. Mit 9:25/13:25 unterlag der VC Angermünde sehr deutlich. Diese kleinen Probleme kann man aber bis zum nächsten Spieltag abstellen oder zumindest minimieren.

Angermünde: Luise Görsch, Rea Schneider, Samatha Goly, Leoni Landt, Natalie Kroll, Dorothea Bock, Lilli Gauert, Bao Tam Nguyen

Der nächste Spieltag ist der Faschingssonntag 11. November, wenn in der Gruppe C erneut in der schönen Angermünder Altstadthalle gespielt wird. Neben dem Gastgeber werden dann Gruppe-B-Absteiger KSC ASAHI Spremberg, SV Glienicke/Nordbahn und die zweite Mannschaft von Blau-Weiß Brandenburg um Punkte und Siege spielen.

VC Angermünde, Bao Tam Nguyen

Zuvor aber geben zwei U-13- Mannschaften männlich und weiblich an diesem Sonntag ab 10 Uhr ihr Heimdebüt in der Mehrzweckhalle Angermünde. Dabei sind im männlichen Bereich in Staffel B die Teams aus Schöneiche, Brandenburg, Glienicke, Potsdam und Schulzendorf beim VCA zu Gast. Bei den Mädchen sind die Teams aus Zepernick, Erkner, Potsdam, Brandenburg und Wildau sowie Gastgeber VCA II anwesend – hier gibt es an diesem ersten Spieltag in der D-Gruppe die Besonderheit, dass zunächst in zwei Dreier-Staffeln und dann in Platzierungsspielen gegeneinander angetreten wird. Je zwei Auf- und Absteiger werden ermittelt.

Zeitgleich spielt die B-Gruppe mit Gastgeber TSV Blau-Weiß in Schwedt. Der VCA I tritt in der Gruppe A in Erkner gegen den Gastgeber, SC Potsdam I und Blau-Weiß Brandenburg I an.

Aus: Jugend, Spielberichte | Stichworte: , , ,

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen