Volleyball Club Angermünde

Deutscher Meister 2006 D-Jugend w / m

U13 überrascht auswärts

verfasst: Di, 06. Jun. 2018

Am frühen Morgen begann die Reise in Angermünde. Nach knapp dreistündiger Fahrt endete die Reise in Magdeburg, bei der gut vorbereiteten Nordostdeutschen Meisterschaft. Das U13 Team aus Angermünde startete als Vizemeister im Land Brandenburg.Es waren die neun besten Mannschaften aus dem Land Berlin, Brandenburg und Sachsen-Anhalt zu Gast.

Es wurde auf drei Feldern in drei Gruppen gespielt. In jeder Gruppe waren ebenfalls drei Mannschaften, der VCA erwischte mit Rotation Prenzlauer Berg und Bitterfeld-Wolfen eine starke Gruppe. Bei der ersten Runde übernahm man noch das Schiedsgericht. Dann startete das Team in der zweiten Runde gegen Bitterfeld-Wolfen in das Turnier. Nach langer Spielpause, fand man gewohnt schnell wieder zum eigenen Spielrhythmus. Das Team um Kapitän Emil Stodtmeister führte schnell in beiden Sätzen und gewann beide Sätze beeindruckend mit 2:0.

Dadurch konnte sich das Trio Lotti Sobolewski, Norwin Brandtstädter und Emil eine Spielpause erlauben. Moritz Schumann und Kevin Gabbe kamen zu ihren Spielzeiten und zeigen erlerntes aus dem Training. Im zweiten Spiel kam es zur Begegnung gegen der Berliner Meister. Im Spiel entschied sich der Gruppensieg und beide Mannschaften begannen sehr stark. Den ersten Satz gewann Angermünde überraschend und wollte sich nun folgerichtig den Gruppensieg sichern. Doch im zweiten Satz lag das Team schnell mit 11:16 zurück. Durch eine geschickte Auszeit, spielten sich Emil, Lotti und Norwin wieder kraftvoll zurück 20:20. Mit einer sehr guten kämpferischen Leistung sicherte sich das Team aus Angermünde den 2. Satz (25:23) und feierte den Gruppensieg. Die Freude war riesengroß, denn man sicherte sich zumindest den Dritten Platz. Durch eine neue Gruppenkonstellation war man nun in einer Gruppe mit dem SCC Berlin und den Meister aus der Landeshauptstadt SC Potsdam.Es waren alle erstplatzierten, zweitplatzierten und drittplatzierten in einer Gruppe.

Im ersten Spiel musste man gegen den SCC Berlin bestehen. Nach einigen langen Ballwechsel und spannenden Angriffen, unterlag man in beiden Sätzen. Im nächsten Spiel übernahm der VCA das Kampfgericht und spielte somit im letzten Spiel gegen den SC Potsdam. Nach intensiven Ballwechseln und kräftezehrenden Spielen zuvor, verlor man den ersten Satz. Auch Moritz und Kevin haben ihr Spielanteile bekommen. Den zweiten Satz spielte man sehr energischer und konzentrierter. Trotzdem verlor man knapp durch individuelle Fehler im letzten Abschnitt das Spiel.

Die VCA-Jugend konnte stolz auf sich und ihr erreichtes Ergebnis sein. Nach einem erfolgreichen Spieltag fuhr man erhobenen Hauptes zurück in die Heimat.

Aus: Allgemein, Jugend, Spielberichte | Stichworte: , ,

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen