Volleyball Club Angermünde

Deutscher Meister 2006 D-Jugend w / m

  • Partner

  • Artikelarchiv

U 20m über NOM zur DM

verfasst: Mi, 05. Mai. 2014

FotoAm Samstag qualifizierte sich der VC Angermünde in Berlin bei der Nord Ost Meisterschaft als Sieger zur Deutschen Meisterschaft in Bliesen. Artikel folgt. Die Vereinskooperation zwischen dem VC Angermünde und den Netzhoppers Königs Wusterhausen machen mit einer makelosen Bilanz die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften perfekt.

Angeführt von Kapitän und Zuspieler Artur Weber holten die jungen Männer der U20 den Meistertitel im Regionalbereich Nordost.

Die jeweils zwei besten Teams aus den Landesverbänden von Sachsen Anhalt, Berlin und Brandenburg zeigten am am 03.05.2014 ihr Können in der Berliner Anton Saefkow Sporthalle. Durch die kurzfristige Absage des CV Mitteldeutschland, rückte Rotation Prenzlauer Berg ins Teilnehmerfeld nach. Als Favorit angereist, besiegte das Teams um Trainergespann Florian Grüschow und Andreas Weber mühelos den Vizemeister Berlins BVV und den Nachrücker Rotation Prenzlauer Berg. Als Gruppensieger ging es nun im Halbfinale gegen den Zweiten der anderen Staffel. Diese war deutlich stärker einzuschätzen. In einem spannenden Spiel setze sich VC Potsdam Waldstadt knapp gegen den Bundesliga Nachwuchs der  Recyling Volleys Berlin durch.

Im entscheidenden Halbfinale gegen die hochgewachsenen Berliner wartete nun die erste Bewährungsprobe. Nachdem das Spiel am Anfang noch recht ausgeglichen war, konnten die Berliner dann aber ab Mitte des Satzes den Aufschlagdruck von Timmermann, Beisert und Gossow nicht mehr standhalten. Auch der Angermünder Block um Wannrich und Grofe packte in den wichtigen Momenten immer wieder zu und ließ somit keinen Zweifel am Satz- und später Spielgewinn. Im anderen Halbfinale setzte es für den Gastgeber BVV eine klare Niederlage, gegen die Jungen aus Brandenburgs Landeshauptstadt, den VC Potsdam Waldstadt.

Im Finale um die Nordostdeutsche Meisterschaft kam es also zu der Neuauflage des vor fünf Wochen gespielten Finals um die Brandenburger Meisterschaft. Damals blieb der VC Potsdam Waldstadt chancenlos, dies mal schien es enger zu werden. Doch hochkonzentriert und mit stark verbesserter Annahme enteilte das junge Angermünder Team gleich am Anfang den Potsdamern . Wer nun dachte das der zweite Satz mühelos gewonnen werden konnte, täuschte sich. Potsdam erhöhte den Druck im Aufschlag und es dauerte bis Mitte des Satzes, bis Libero Richard Dahlbock den Annahmeriegel stabilisierte. Ein 13:5 Rückstand wurde dank einer Aufschlagserie von Timmermann egalisiert, sodass beim 15:15 wieder alles offen schien. Am Ende machte die Kaltschnäutzigkeit den Unterschied, mit Tempopässen über allen Positionen spielen das Angermünder Team variabler und konnte so immer wieder Lücken im gegnerischen Block finden. Mit 25:23 war das Ziel, der Gewinn des Nordostdeutschen Titels perfekt.

Nur drei Wochen bleiben dem Team nun um sich auf den absoluten Saisonhöhepunkt vorzubereiten. Am 24./25.05.2014 treffen sich dann die besten Nachwuchsteams im Saarland um dem Meister in der höchsten Jugendspielklasse die Krone aufzusetzen.

Für VCA/NHK am Ball: Weber, Splett, Wannrich, Grofe, Baron, El- Dik, Beisert, Timmermann, Gossow, Dahlbock.

Aus: Jugend, Spielberichte | Stichworte: ,

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen