Volleyball Club Angermünde

Deutscher Meister 2006 D-Jugend w / m

  • Partner

  • Artikelarchiv

U14 in Amstetten

verfasst: Do, 03. Mrz. 2011

In Österreich

1750 Kilometer für die Vorbereitung zur Deutschen Meisterschaft legte die U14 an einem Wochenende auf die Autobahn. Der Samstag startete nach dieser langen Fahrt mit drei Siegen in Folge sehr solide. Die Gegner Berliner TSC und Bisamberg wurden klar in zwei Sätzen geschlagen. In der letzten Vorrundenbegegnung gegen Wesser Graz ging es nun um den Gruppensieg und den etwas leichteren Viertelfinalgegner. Im Match gegen die sehr starken Österreicher zeigten Kai Kreienbrink , Georg Antony, Ludwig Schaefer und Robert Uhlmann alle ihre Künste und siegten mit 25:19 und 25:22 hochverdient. Somit hieß der Gegner um den Einzug unter die besten Drei kein geringerer als VC Dresden. Sie verloren in ihrer Vorrunde gegen den späteren Turniersieger Hot Volley Wien und für die Angermünder waren sie eine harte Nuß. Im ersten Durchgang lief man immer einem Rückstand von wenigen Punkten hinterher, holten sich aber im Endspurt Satz eins mit 25:23. Der zweite Abschnitt gestaltete sich deutlich für die Sachsen und so führte ein Dreierwechsel zur Beruhigung und vollen Konzentration für den Tiebreak. Was jetzt passierte bleibt hoffentlich einmalig gezahltes Lehrgeld. Mit einem Blitzstart und einer klaren 9:1 Führung sollte so ein Spiel eigentlich gelaufen sein. Doch auch ein 13:7 und 14:11 mit zwei gezielten Auszeiten reichten nicht den Sack zu schließen. Am Ende verspielten die Angermünder dieses sicher geglaubte Match mit 18:16  und mußten sich selbst den Vorwurf machen einfach nur das Service zu halten und mit Druck den Finalpunkt zu machen. Das es in diesem Turnier gegen die besten Teams Deutschlands und Österreichs ging war allen vorher klar und nur die Hochleistungsveranstaltungen bringen die Jungs vorran. Am zweiten Tag ging es nun um die Plätze 4-6 und es war die Zeit der Ausbildung. Jeder Spieler bekam seine verdienten Spielanteile und die beiden Niederlagen waren im ersten dieser Vorbereitungsturniere kein Problem. Denn Gegner wie Wesser Graz und Hypo Tirol gehören zu den besten Teams Österreichs. Natürlich bleibt noch ein weiterer Trost mit mehr als einem Bein unter den besten Dreien gestanden zu haben aber man muß noch lernen das Zweite nachzuziehen.

Aus: Jugend | Stichworte:

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen