Volleyball Club Angermünde

Deutscher Meister 2006 D-Jugend w / m

Guter Saisonstart der weiblichen U20!

verfasst: Fr, 08. Aug. 2019


Am ersten Spieltag der weiblichen U20 reisten die Angermünder Volleyballer nach Cottbus. In einer Gruppe mit Kyritz, Zepernick und der Sportschule aus Cottbus wurde der Spieltag als großer Trainingstag genutzt. Am Spieltag konnte sich aus der Gruppe nur eine Mannschaft zur Endrunde qualifizieren.

Durch verletzungsbedingte Ausfälle reiste der VCA nur mit sieben Spielern an und zeigten in ihren Spielen sehr viele Ansätze aus dem Training. Im ersten Spiel gegen Kyritz musste schon mal ein Sieg her. Im ersten Satz noch etwas verschlafen , verbesserte man sich in den nächsten Sätzen von Spiel zu Spiel. Mit kämpferischer Leistung und auch durch kontrollierte Blockanschläge von Celine Preuß wurde der Satz gewonnen. Nun zeigten die Mädchen ihre spielerische Klasse. Alle Abläufe stimmten und im neu einstudierten Läufersytsem kannte jeder seine Aufgabe. Somit gewannen die Mädchen um die Kapitänin Kristin Falk mit 2:1 (21:25;25:21;15:2).

Im nächsten Spiel lag die Messlatte etwas höher, denn der Gegner war Gastgeber Cottbus. Im ersten Satz zeigten die Mädels wohl ihr bestes Spiel des Tages. Die Annahmen kamen immer zum Zuspieler und die Angriffe wurden platziert im Feld versenkt. Auch durch die druckvollen Aufschläge von Annalena Stodtmeister wurden viele Punkte erkämpft, sodass Cottbus dort immer wieder Probleme hatte. Beim Stand von 22:22 wurde nochmal die Auszeit von Trainerin Annika Schulze genutzt und die letzten Details umgesetzt. Auf beiden Seiten wurde um jeden Ball gekämpft, doch zum Schluss blieb die Überraschung aber aus (25:27). Im zweiten Satz fehlte dann die Motivation um nochmal angreifen zu wollen. Trotzdem wurden auch dort wie im gesamten Turnierverlauf wenig eigene Fehler gemacht.(27:25;25:11) Die Annahme stimmte, die Zuspielerin war schnell am Ball und die Außenangreifer um Emelie Ballentin und Helene Glatz platzierten viele Bälle im Feld. Im letzten Spiel des Tages war der Gegner der Turnierfavorit und letztendliche Sieger Zepernick. Dort wurden auch viele Punkte erkämpft durch die starke Feldabwehr und der schnellen Angriffe über die Mitte mit Philine Bartelt und Annalena Stodtmeister. Trotzdem verloren die Angermünder mit 2:0. (11:25;13:25)

Für die Angermünder bleibt nun ein Monat Zeit um sich auf den zweiten Qualifikationsspieltag vorzubereiten. Im Training wird weiterhin hart gearbeitet, um dem Saisonziel der Landesmeisterschaft näherzukommen.

Aus: Allgemein | Stichworte:

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen