Volleyball Club Angermünde

Deutscher Meister 2006 D-Jugend w / m

Überraschung bei der Landesmeisterschaft U13

verfasst: Mo, 04. Apr. 2018

Bei der U13 Landesmeisterschaft spielte das Team sehr souverän, lange Zeit sogar ohne eigenen Satzverlust. Dabei waren die sechs besten Mannschaften aus dem Land Brandenburg zu Gast und der Landesmeister wurde ermittelt. Es ging um die Teilnahme zum Nordost Championat im Juni.

Am letzten Samstag machte sich die U13 des VC Angermünde auf dem Weg zur Landesmeisterschaft nach Schulzendorf. Nach der Auslosung war bekannt, dass der VCA in ihrer Gruppe gegen die Jungs aus Potsdam || und Königs Wusterhausen spielt. In der ersten Runde hatte man noch frei und man übernahm das Kampfgericht. Der VCA spielte in der zweiten Runde gegen die Reserve aus Potsdam. Dort gewann man erwartungsgemäß mit 2:0 (18:25, 21:25). Nach kurzer Pause spielte man im letzten Gruppenspiel gegen die Netzhoppers aus Königswusterhausen. Es ging um den Gruppensieg und somit ein entscheidenes Spiel für das Halbfinale. Mit den besten drei Lotti, Norwin und Emil beginnend führte der VCA schnell mit 6:0. Trotz einer Auszeit des Gegners, spielte der VCA sehr spielstark und ohne eigene Fehler den Satz ungefährdet zu Ende. Der zweite Satz begann anders, als der erste. Die Netzhoppers erspielten sich einige Punkte, trotzdem kämpfte man sich stark zurück und setzte sich mit einigen Punkten ab. Auch Cedric, Kevin und Yannik, welche normalerweise bei der Altersklasse U12 spielen, kamen in allen Spielen zum Einsatz. Mit dem besten Spiel des Tages gewann das Team auch den zweiten Satz souverän 2:0 (12:25;13:25)

In Gruppe A belegte das Team aus Wildau den zweiten Platz und die Landeshauptstädter wurden erster. Das Halbfinale spielte man gegen Wildau, es ging um die Teilnahme zu den Nordostdeutschen Meisterschaften. Kapitän Emil Stodtmeister führte das Team an und man gewann mit einer tollen spielerischen Leistung jeweils mit 25:12 in beiden Sätzen. Beim letzten erspielten Punkt war die Freude bei Spieler und Trainer riesengroß, das Finale war erreicht und die unerwartete Teilnahme zu den Nordostdeutschen Meisterschaften stand fest. Im zweiten Halbfinale gewannen die Jungs aus Potsdam gegen den 1. VC Wildau.

Im Finale gegen Potsdam verlor man zwar das erste Spiel am Tag, trotzdem waren alle Ziele erreicht und man konnte nach vier anstrengenden Spielen, mit Stolz zurück in die Heimat fahren. Den Titel Landesvizemeister im Land Brandenburg sicherten sich am Spieltag Lotti Sobolewski (1), Cedric Löhn (3), Kevin Gabbe (5), Yannik Priebe (4), Emil Stodtmeister (6) und Norwin Brandstädter (2). Des Weiteren qualifizierte sich der drittplatzierte 1.VC Wildau und die Landesmeister aus Potsdam zu den Nordostdeutschen Meisterschaften.

Der nächste große Spieltag, allerdings für die U14 findet am 6. Mai statt. Sie fahren ebenfalls zu den Nordostdeutschen Meisterschaften.

 

Aus: Jugend, Spielberichte | Stichworte: , ,

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen