Volleyball Club Angermünde

Deutscher Meister 2006 D-Jugend w / m

  • Partner

  • Artikelarchiv

VCA Damen im neuen Gewand

verfasst: Mi, 02. Feb. 2014

IMG_7725webStrahlende Gesichter – neues Outfit, so sollte ein schwerer Spieltag in Luckenwalde beginnen. Und ja – gut sehen sie aus, unsere Mädels. Besonders hilfreich für mich als (vergesslichen) Trainer – wie auf ihren Einspielshirts, tragen sie ihre Namen auf dem Oberschenkel…  ;o)

Aber zum Sport: der derzeit Erste, Dritte und Vierte der Tabelle trafen aufeinander. Es sollte also ein spannender Samstag werden. Der erste Gegner hieß LG Wassersuppe. Für uns schwierig zu händeln – bisher konnten wir 2 x gerade noch im Tiebreak gewinnen. Wassersuppe begann sehr stark im Block, stark im Angriff und wieselflink in der Feldabwehr. Die ersten Ballwechsel versprachen ein spannendes Spiel, wo kein Punkt einfach so hergeschenkt werden sollte. Nach 20 Minuten stand es 25:22 für den VCA, alles im Plan. Die Mädels, besonders Ilaria als Libera und Paula im Zuspiel, gewöhnten sich langsam an die relativ flache Halle – so konnte es weiter gehen. Damit war unser Gegner natürlich nicht einverstanden. Sätze 2 (zu 17) und 3 (zu 21) gingen an die LGW, also waren unsere Mädels wieder „hinten dran“. Trotzdem spielten sie ruhig und angriffstark weiter, verdienten sich mit 25:11 den 4. Satz (inkl. den ersten Punkt für die Tabelle). Wieder mal ein Entscheidungssatz, dem ich nach dem doch eindeutigen 4. Satz gelassen entgegen sah. Aber – nach kämpferischen 16 Minuten hieß der Sieger diesmal Wassersuppe. Mit 15:12 gewann die LGW diesen 3. Tiebreak gegen uns. Dennoch – mit dem einen gewonnenen Punkt sollten wir sicher Tabellenführer bleiben.

Ohne Ärger ob des verlorenen Spiels, begannen die VCA-Mädels ihr zweites Spiel ebenso konzentriert und siegeswillig – jetzt gegen Gastgeber Luckenwalde. Eine Umstellung auf der Diagonalposition, jetzt Nina für Anika, sollte mehr Druck bringen, da nun auch Steffi (Annahme/Außen) ins Spiel eingriff. Anika fungierte als Joker auf der Bank, um in Drucksituatonen als „zweite Libera“ dem Hinterfeld Sicherheit zu geben. Wieder folgte ein, zumindest bis in die 20er Punkte, ausgeglichenes Spiel, wobei Sätze 1 und 2 mit jeweils 25:21 an uns gingen. Den 3. Satz beendete der VCA dann bei 25:18 – also klares 3:0 und weitere 3 Punkte für die Tabelle. Der Ehrlichkeit halber muß man sagen, daß Luckenwalde krankheitsgeschwächt angetreten ist, uns aber dennoch alles abverlangt hat.

Resultat dieses Spieltages sind 4 Punkte aus 2 Spielen und die Erkenntnis, daß es eben immer wieder Gegner gibt, die einem mal mehr und mal weniger liegen. Wir können nicht immer alles gewinnen – das wäre auch langeweilig – aber wir haben einen tollen Spieltag abgeliefert und uns wieder ganz toll als Team präsentiert. Dadurch hat sich der VCA (nicht nur als Vorjahresabsteiger) als ein echter Favorit entwickelt…

Vielen Dank an: Vicky, Nina, Paula, Cynthia, Ilaria, Steffi, Anika und Kirsten.

René Seidel

Aus: Damen, Spielberichte | Stichworte: ,

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen