Volleyball Club Angermünde

Deutscher Meister 2006 D-Jugend w / m

  • Partner

  • Artikelarchiv

Auf großer Fahrt

verfasst: Di, 03. Mrz. 2011

Der VC Angermünde tourte am vergangenen Wochenende mit neu gestaltetem Bus in die Hauptstadt Sachsens nach Dresden. Mit einem guten vierten und einem dreizehnten Platz in der U13 m/w von 15 Teams trat man dann am Sonntag die Heimreise an.
Bei diesem Turnier in dieser Altersklasse spielen noch die Jungen gemeinsam mit den Mädchen. Die Jungs vom VC Angermünde hatten in der Vorrunde gleich mit den Finalisten (VC Amstetten und Bisamberg) eine sehr schwere Aufgabe. Für die Jahrgänge 99 und jünger stand jedoch in allererster Linie das Sammeln von Erfahrung im Vordergrund.

Im jeweils ersten Abschnitt hielten die Jungs sehr gut dagegen hatten aber dann aber konditionell den Östereichern im zweiten Satz nicht mehr viel entgegen zu setzen. Das Spiel gegen den Vertreter des Landesnachbarn Mecklenburg Vorpommern, den Schweriner SC gestalteten die Jungen sehr abwechslungsreich mit schönen Spielzügen auf beiden Seiten. Jedoch auch dieses Spiel verloren die jungen Herren vom VCA.

Nun kam als letzter Gegner der Vorrunde die Mannschaft aus Bitterfeld Wolfen. In diesem Spiel zeigten die Jungs ihr ganzes Können und bewiesen von Anfang an wer als Sieger das Feld verlassen würde. Mit leider nur einem Sieg aus der Vorrunde spielten die Jungen um die Plätze 13-15 und das gegen das erste und zweite Team der Landeshauptstadt Sachsens VC Dresden. Diese beiden Spiele gewann das junge Team ohne große Schwierigkeiten jeweils mit 2:0 Sätzen.
Die jungen Damen in dieser Altersklasse hatten es etwas leichter in der Vorrunde. Mit drei Siegen gegen Dresden I(m), Netzhoppers Königs Wusterhausen(w) und dem VC Potsdam Waldstadt(m) und nur einer Niederlage gegen die weibliche Vertretung des Berliner VV mit 1:2 Sätzen landeten sie auf Platz drei in der Vorrunde. Gegen Bisamberg verlor das Team mit 2:0 nach Sätzen jedoch mit 20:25 und 22:25 knapp an Punkten.

Im kleinen Finale wiederholte dann der VCA das Ergebnis dem Vorrundengegner aus Berlin mit 1:2 Sätzen. Der erste Abschnitt ging klar an die Damen vom VC Angermünde mit 25:17 jedoch erspielten sich die Damen des BVV im zweiten Satz Punkt für Punkt und gewannen diesen knapp mit 25:22. Der entscheidene Satz ging dann auch recht deutlich mit 15:10 an die etwas größeren jungen Damen vom BVV.
Diese Niederlage kam mehr durch zu viele eigene Fehler in der Annahme und beim Aufschlag zustande. Wären die VCA Mädchen weiter konzentriert zu Werke gegangen, hätten sie das Spiel auch zu ihren Gunsten entscheiden können. Das Finale war dann das Turnier-Highligth als rein östereichisches Jungen-Duell. Anzumerken ist hier, dass im Alpenland der Stichtag für die Altersklassen 5 Monate weiter vorn liegt und die Teams so immer einen kleinen Wachstumsvorsprung haben Der VC Amstetten machte hier im ersten und zweiten Satz sehr deutlich, wer als Sieger das Turnier beenden wollte und es auch tat.
Danke auch an die mitreisenden Eltern die die Teams und Trainer toll unterstützten.

Thomas Richter

Aus: Jugend, Spielberichte | Stichworte: , ,

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen