Volleyball Club Angermünde

Deutscher Meister 2006 D-Jugend w / m

  • Partner

  • Artikelarchiv

U14 m schafft als Dritter Quali zur NOM

verfasst: Di, 03. Mrz. 2013

Die männliche Jugend U14 des VCA fährt als Dritter der Landesmeisterschaft zur Nordostdeutschen Meisterschaft
k-Foto
Die Jungen des VC Angermünde qualifizierten sich ein wenig überraschend zur Nordostdeutschen Meisterschaft.

Hier treffen sich die Meister und Vizemeister der Länder Brandenburg, Berlin und Sachsen Anhalt um die beiden Qualifikationsplätze zur Deutschen Meisterschaft auszuspielen.
Das es sich hierbei um eine kleine Überraschung handelt ist schnell erklärt. Erstens ist das Team „nur dritter“ geworden, aber dadurch das Platz eins und zwei vom VC Potsdam Waldstadt belegt wurde, qualifiziert sich automatisch der Dritte. Fakt zwei ist, dass sich im Saisonverlauf das Team aus Königs Wusterhausen als etwas stärker präsentierte und durch einen Krankheitsfall und einem spektakulären Turnierverlauf geschwächt waren. Doch nicht das der Anschein erweckt wird dieser Platz sei unverdient, das ist so ganz und gar nicht.

Die Jungs um Kapitän Kilian Kreienbrink waren im entscheidenden Spiel zur Stelle und steigerten sich im gesamten Turnier und Saisonverlauf und das Team war durch die Krankheit vom Leistungsträger Eric Dähn auch stark geschwächt.
In beiden Vorrundenstaffel setzte sich sowohl der absolute Topfavorit in dieser Altersklasse Potsdam I als auch ihre Vereinskameraden im Team Potsdam II als Gruppenerster durch. Sie gewannen im Anschluss auch die wichtigen Überkreuzvergleiche (Potsdam I gegen VCA und Potsdam II gegen KWH). Das Spiel der Angermünder wurde fast kampflos abgegeben, denn mit vier Jungs an die 1.80m ist Potsdam I eine Übermacht. Auf dem anderen Spielfeld entwickelte sich zur selben Zeit ein völlig anderes Spiel. Hier lag KWH im Tiebreak schon mit 12:6 und 13:8 in Führung, mussten ihrem Nervenflattern und ihrer Abschlussschwäche Tribut zahlen und den entscheidenden Satz und damit das Spiel mit 16:14 abgeben. Diesen nervlichen Brocken konnten die Jungs nicht verdauen und da schlugen die Angermünder Jungs gnadenlos zu. Sie machten ihr bestes Spiel genau zum richtigen Zeitpunkt und setzten sich verdient und sehr klar mit 25:5 und 25:16 durch. Was jetzt noch kommt ist offen und wenn Eric wieder fit ist…ist vieles möglich. Mit einer Qualifikation zur NOM sind die Jungs und der Trainer aber sehr zufrieden.

Aus: Jugend, LM Brb, Spielberichte | Stichworte: , ,

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen