Volleyball Club Angermünde

Deutscher Meister 2006 D-Jugend w / m

  • Partner

  • Artikelarchiv

U13w NO Meister

verfasst: Fr, 06. Jun. 2011

U13w NOMMit der Goldmedaille kehrte die U13w am vergangenen Samstag aus Berlin zurück. In dieser Altersklasse wird die NOM mit neun Teams gespielt. Damit sind es drei Dreiergruppen. Die jeweils Gruppenersten stehen im Finale, die Zweiten spielen die Plätze 4-6 und die Dritten die Plätze 7-9 aus. Erst in der Finalrunde wurden die Spiele ganz eng und die Siege knapp. In der Vorrunde mit Güsten und Rotation Prenzlauer Berg erspielte sich der VC Angermünde den ersten Platz in der Tabelle.

Das erste Spiel des Tages gegen Güsten verlief unerwartet und sehr erfolgreich. Mit einem 25:10 erzielten die Mädchen aus der Uckermark im ersten Satz ein recht deutliches Ergebniss. Auch im zweiten Abschnitt mit dem Einsatz der jüngsten Spielerinnen ( Josy Klockow und Fränces Klocke)sprach das Ergebniss(25:13) Bände.

Im zweiten Match gegen Rotation Prenzlauer Berg wurde mit starken Aufschlägen und Bewegung in der Feldabwehr überzeugt und mit 25:11; 25:21 die Weichen zur Tabellenführung gestellt.

U13wDas Spiel der beiden Gruppengegner entschieden die Mädchen von Rotation Prenzlauer Berg im Tiebreak und wurden somit Zweiter.

In der Finalrunde trafen der VC Angermünde, der Köpenicker SC und der Berliner Verein Vorwärts aufeinander. Das erste Match dieser Runde hieß VCA – BVV. Schon aus einem früheren Turnier  bekannt, wussten die Mädchen vom VC Angermünde, dass dies eine harte Nuss ist. So begann das Spiel sehr zerfahren. Nach zwei sehr ausgeglichenen Sätzen musste der Tiebreak die Entscheidung bringen. Mit zitternden Knien und angezogener Handbremse begann der VCA sehr bescheiden. So lief in diesem Satz eigentlich wenig zusammen.  Beim Spielstand von 7:12 und son zwei Auszeiten glaubte keiner mehr an einen Sieg.  Doch wie so oft über den Kampf kam das Team zurück und packte das Unerwartete. Mit vollem Einsatz und Siegeswillen besannen sie sich auf ihre Stärken und gewannen am Ende verdient mit 16:14. So eine Aufholjagd kostet Kraft. Diese konnten sie in der Spielpause während des zweiten Matches auftanken.

Dieses Aufeinander treffen zweier starker Berliner Mannschaften konnte der Köpenicker SC ebenfalls erst im Tiebreak für sich entscheiden.

Nun hieß es nochmal alle Kräfte zu mobilisieren und das Größte in dieser Atersklasse zu erreichen. Von Anbeginn des Spiels überzeugte das Team vom VC Angermünde mit platzierten Aufschlägen, großer Laufbereitschaft und sehr gutem Auge. In diesen Jahrgängen ist dies noch sehr hilfreich, jedoch wird es in den nächsten Jahren dann immer schwieriger sich so die Punkte zu erspielen. Der VCA nutzte das gesamte Spielfeld des Gegners, um zu Punkten. Mit einem knappen 26:24 im ersten Satz ließen dann die Kräfte des Köpenicker SC nach. Der Sieg im zweiten Abschnitts zu gunsten des Gastes aus der Uckermark mit einem As besiegelte das 25:17 und den Gewinn des Titels Nord Ost Meister.

Vor diesem großen Publikum zu spielen und den Sieg mitzunehmen in die Heimat, ist schon ein riesiger Erfolg. Dieser Titel ist für die Mädchen auch der Lohn ihrer fleißigen Trainingsteilnahme.

 

 

Aus: Jugend | Stichworte:

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen